web
analytics

Makuladegeneration Therapie Heilbehandlung - Makuladegeneration wirksame Therapie

Makuladegeneration wirksame natürliche Behandlung

Makuladegeneration

Therapie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Makuladegeneration Heil-Behandlung.     castellano     english


Makuladegeneration stoppen, wieder besser sehen: mit der Augentherapie n. Prof. Dr. Boel und Anleitung zur einfachen Selbstbehandlung. Feuchte und trockene Makula-Degeneration: Augen-Akupunktur-Fachpraxis Bernhard Beisert . 23 Jahre erfolgreiche Anwendungserfahrung.


Vielleicht interessiert Sie auch ALTERNATIVMEDIZIN DENIA, NATURHEILPRAXIS


Herzlich willkommen auf den Seiten der Augen-Spezialpraxis Costa Blanca-Akupunktur-Augentherapie Spanien!
Hier erfahren Sie mehr über die Therapiemethode nach Boel bei Makula-Degeneration AMD, Makula-Membran, Offenwinkel-Glaukom und anderen Augenerkrankungen.


Dies können Sie von der Therapie erwarten:
Feuchte und trockene Makuladegeneration stoppen und Heilimpulse vermitteln, die eine deutliche Besserung einleiten - Augeninnendruck bei Glaukom senken - Regeneration des Sehnervs unterstützen - wieder besser sehen: mit Akupunktur und ganzheitlichen, naturmedizinischen Maßnahmen: SPEZIALAKUPUNKTUR FÜR IHRE SEHKRAFT. Originalmethode Prof. Dr. J. Boel, in der Augen-Naturheilpraxis Bernhard Beisert, DENIA, Costa Blanca, Spanien

TELEFON: Spanien: (0034) 966 934 038       WhatsApp +34645710273


Die altersabhängige Makuladegeneration (AMD), diabetische Netzhauterkrankungen und das Glaukom stellen in Europa die häufigsten Ursachen für Erblindung oder schwerste Sehbehinderungen dar.

Die Sehkraft-Akupunktur nach Prof. Dr. Boel half bereits tausenden Patienten                         

Innerhalb der letzten 25 Jahre wurden mehrere tausend Patienten mit Augenleiden aller Art erfolgreich mit der Augentherapie nach der Akupunktur-Methode des dänischen Akupunkteurs Prof. Dr. John Boel behandelt. Seit 1996 bildetete er europaweit Heilpraktiker und Ärzte in dieser Therapiemethode aus. Nur Akupunkteure, die ihre Qualifikation direkt bei Prof. Dr. John Boel erlangt haben, sind Experten auf diesem Gebiet. Es handelt sich um eine spezielle, von Prof. Boel erstellte Kombination von Punkten, die größtenteils außerhalb der traditionellen chinesischen Akupunkturleitbahnen liegen.
Zu den Augenleiden, die heute mit Augenakupunktur behandelt werden, gehören in erster Linie Makula-Degeneration, erhöhter Augeninnendruck (Glaukom), ferner Erblindung durch Gehirnschädigungen (Gehirnquetschung oder Blutgerinnsel z.B. nach Autounfällen), Netzhaut- und Sehnerv-Erkrankungen; ebenso Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen. Dabei können nicht alle Augenleiden geheilt werden, sehr häufig können sie jedoch gebessert oder ihr Fortschreiten stark verlangsamt werden, und zwar in mehr als 80% der Fälle (Makula / Augeninnendruck).

Wie wird die Augenakupunktur durchgeführt?

Bei der Augenakupunktur wird selbstverständlich nicht in die Augen gestochen. Behandelt werden spezielle Akupunkturpunkte (z.B. an der Stirn, an Händen und Füßen).

Es werden an 8 bis 10 Behandlungstagen jeweils mindestens 2 Akupunktursitzungen pro Tag durchgeführt. Die individuelle Dauer der Behandlungsserie hängt von der Schwere der Erkrankung und vom Allgemeinzustand des Patienten ab.

Zusätzlich zur Akupunkturbehandlung erfolgen je nach Bedarf und falls gewünscht, weitere ganzheitliche diagnostische und therapeutische Schritte, wie z. B. naturheilkundliche Augendiagnose, Bioresonanzdiagnostik, homöopathische Beratung, pflanzenheilkundliche Beratung, Anleitung zur wirksamen regelmäßigen Selbstbehandlung zu Hause, um das erreichte Behandlungsergebnis über Jahre stabil zu halten.


Damit das erreichte Ergebnis an den Augen stabil bleibt, sollte man langfristig Akupunktur-Nachbehandlungen durchführen lassen, noch wichtiger allerdings ist es, mit dem Durchführen von Selbstbehandlungen zu Hause auf eine stetige Verbesserung der Sehfähigkeit hinzuarbeiten.

Diese Selbstbehandlungen wurden über einen Zeitraum von mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit zahlreichen Patienten entwickelt und sind leicht zu erlernen. Jeder Patient der Augenakupunkturpraxis Beisert in Dénia wird hierdurch in die Lage versetzt, aktiv an der Verbesserung seiner Sehfähigkeit mitzuarbeiten. Somit können auch zusätzliche Akupunkturtermine in der Praxis vermieden und Geld gespart werden. Die Langzeiterfolge mit zusätzlichen Eigenbehandlungen sind signifikant besser als diejenigen von Patienten, welche ausschließlich mit Akupunkturterminen in der Praxis behandelt wurden.

Die Praxis von Herrn Beisert in Dénia ist europaweit führend bezüglich Langzeit-Effektivität unter Kostenersparnis.


Wirkt die Augenakupunktur bei jedem Patienten?


Die meisten Menschen zeigen generell sehr gute Heilreaktionen auf die Akupunkturtherapie. Viele Patienten erreichen schon innerhalb von 8 bis 12 Sitzungen große Erfolge, andere benötigen einige Sitzungen mehr. Nur etwa 5% der Menschen sprechen nicht sehr gut auf die Nadeln an, das heißt, diese 5% benötigen eine deutlich höhere Anzahl von Akupunktursitzungen, um sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Wie dies ohne erhöhten Kostenaufwand dennoch möglich ist, lesen Sie weiter unten. Nach 4 bis 6 Behandlungstagen kann man erkennen, wie gut die individuelle Resonanz des Patienten auf die Akupunktur ist und welche Modifikationen der Therapie für eine Weiterbehandlung erforderlich sind.

______________________________________________________________________________


Makula-Degeneration (AMD) und die Behandlung mit Augenakupunktur


Diese Augenerkrankung gehört zu den häufigsten Augenleiden, die mit Augenakupunktur behandelt werden. Die Makula-Degeneration kann mit der Augenakupunktur nicht vollständig geheilt werden. Allerdings kann das Fortschreiten der Krankheit stark verlangsamt und unter Umständen auch ein Teil der Sehfähigkeit zurück gewonnen werden. Wichtig ist es, so schnell wie möglich nach der Diagnose mit der Akupunktur zu beginnen, damit der Verlauf günstig beeinflusst werden kann. Die Akupunktur hilft auch vorbeugend für das andere Auge, wenn z.B. erst ein Auge von einer Makula-Degeneration betroffen ist.

Was ist Makuladegeneration?

Die Makuladegeneration ist die häufigste Ursache für eine hochgradige Sehminderung des älteren Menschen. Sie führt zum teilweisen oder vollständigen Verlust der Lesefähigkeit und des Erkennens von Gesichtern, wobei lediglich die zentrale Sehfähigkeit stark eingeschränkt ist. Das äußere Gesichtsfeld (Sehen der Umgebung) bleibt in den meisten Fällen erhalten und die betroffenen Patienten können sich in der gewohnten Umgebung einigermaßen zurecht finden.

Bei der Makuladegeneration kommt es aufgrund abnehmender Stoffwechselleistung zur Ablagerung von fettartigen Substanzen unter der Netzhaut. Dies betrifft den wenige Quadratmillimeter großen Punkt des schärfsten Sehens, die Makula. Im weiteren Verlauf kommt es zum Untergang des Netzhautgewebes in der Makula. Diese erste Form wird als trockene Makuladegeneration bezeichnet. Sie schreitet meist nur langsam voran.

Bei der zweiten Variante, der feuchten Makuladegeneration, kann im Verlauf der Erkrankung eine Blutgefäßmembran (ein Blutschwamm) unter die Netzhaut einwachsen. Die Blutgefäße dieser Membranen sind undicht und können zu Wassereinlagerungen unter der Netzhaut führen. Zusätzlich können die Membranen einreißen und zu Blutungen unter die Makula führen. Die Lesefähigkeit geht hierbei ganz verloren.

Was kann man dagegen tun?

Eine augenärztliche Behandlung der trockenen Makuladegeneration existiert derzeit praktisch nicht. Für diese Erkrankung ist die Spezialtherapie n. Prof. Boel die Behandlungsmethode der Wahl. Da eine beginnende trockene Makuladegeneration jedoch von den Betroffenen meist lange Zeit nicht bemerkt wird, ist eine regelmäßige Untersuchung durch den Augenarzt als Vorsorgemaßnahme sehr wichtig, um möglichst frühzeitig alternative Heilmaßnahmen einleiten zu können. Der Augenarzt erkennt eine beginnende Makuladegeneration bereits sehr frühzeitig, meist noch lange bevor der Patient eine Sehminderung bemerkt.

Bei der feuchten Makuladegeneration haben sich in den letzten Jahren verschiedene schulmedizinische Behandlungsmethoden, wie z. B. Laserbehandlung, fotodynamische Therapie, die aus der Krebstherapie stammenden monoklonalen Antikörper und auch operative Verfahren zur Verlangsamung des Krankheitsverlaufs und Sichtverbesserung teilweise bewährt.  Die erwähnten monoklonalen Antikörper werden mit einer Spritze direkt in den Glaskörper des Auges in der Nähe der Netzhaut injiziert und wirken dort im Erfolgsfall als Angiogenese-Hemmer. Allerdings kann von schulmedizinischer Seite noch bei weitem nicht allen Patienten geholfen werden und die Therapiemaßnahmen sind teilweise mit großen Risiken verbunden.

Eine neue, vielversprechende Entwicklung, welche mit einem relativ gefahrlosen kleinen operativen Eingriff verbunden ist, stellt die so genannte MAKULA-LINSE dar. Hiermit werden die in das Auge einfallenden Lichtstrahlen an der Makula vorbei zu anderen noch funktionierenden Netzhautarealen geleitet. Diese Technik brachte bereits in einigen wenigen Fällen eine überraschend gute Verbesserung der Sehfähigkeit, jedoch nur im Nahbereich. Ausserdem ist diese Linse nur für Makula-Patienten geeignet, die bereits erfolgreich am grauen Star operiert wurden

Die Augenakupunktur nach Prof. Boel kann bei beiden Formen der Makuladegeneration, entweder ergänzend zur ärztlichen Behandlung oder - falls nach Aussage der Ärzte keine medizinische Hilfe möglich ist - auch als alternative Behandlungsmethode gewählt werden.

Die Mehrzahl der in der Augenakupunktur-Praxis Dénia Costa Blanca mit der Spezialmethode nach Prof. Boel behandelten Patienten mit feuchter Makuladegeneration benötigen langfristig signifikant weniger oder überhaupt keine weiteren Injektionen in das Auge, da eine Verbesserung hin zur "trockenen" Form der Makluadegeneration eingetreten ist.

Die derzeit einzig wirksame Therapie den Grossteil der Patienten, welche an einer trockenen Makuladegeneration leiden und von den Augenärzten bereits aufgegeben wurden, ist die Augentherapie n. Prof. Boel. Dies sind allein in Deutschland mehr als 2 Millionen Menschen, Tendenz steigend.

Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass durch diese Spezialakupunktur die Aktivierung von Stammzellen getriggert werden kann. Somit wird auch erklärbar, warum tausende Patienten mit so genannter atrophischer altersabhängiger Makuladegeneration, die von der Schulmedizin als unheilbar bezeichnet wird, nach einer Augenakupunkturserie dennoch wieder besser sehen konnten.

Die Akupunktur-Augentherapie für die Makula, wie sie in der Augenakupunkturpraxis in Dénia, Costa Blanca durchgeführt wird, hat keine Kontraindikationen und ist schmerzfrei. Hinweis: Die gleiche Akupunkturmethode, in anderen Praxen angewendet, ist häufig mit einem deutlichen Einstichschmerz beim Setzen der Nadeln verbunden.

Warum dieser Unterschied: In der Praxis von Herrn Beisert in Dénia werden zum einen spezielle, schmerzfreie Nadeln verwendet, die anderswo meist nicht zur Anwendung gelangen, zum anderen erfolgt die Punktsuche am Patienten ganz individuell, millimetergenau, mithilfe mehrerer energetischer Suchtechniken, die anderswo aus Gründen der Zeitersparnis meist nicht angewendet werden. Die millimetergenau gefundenen Punkte erlauben es, extrem dünne Nadeln zu verwenden ohne jegliche Wirkungseinbuße. Bei ungenauer Punktelokalisation wären diese dünnen Nadeln weit weniger wirksam als dickere Nadeln, die jedoch einen Einstichschmerz verursachen.

TELEFON: Spanien: (0034) 966 934 038     Das Telefon ist besetzt täglich von 10 - 21 Uhr (auch an den Wochenenden).

Informieren Sie sich, rufen Sie jetzt an!

Praxisanschrift:

03700 Dénia, Calle Marqués de Campo 60   (2. Stock)

Email: denia@makulahilfe.com   WhatsApp +39645710273


Hausbesuche in Dénia, Jávea, Calpe, Altea und Benidorm nach Vereinbarung ohne Aufpreis.


TELEFON: (0034) 966 934 038, es berät Sie Heilpraktiker Bernhard Beisert, Makulatherapeut, von Prof. Boel sen. ausgebildet.

Beste Anrufzeit: Mo - So 11:00 - 21:00 Uhr
Ich rufe Sie gerne zurück, so fallen für Sie keine Gesprächsgebühren an.






www.macular-healing.com




Karte: Dénia                                                                 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü